Gesundheit

So kann sich alles ändern

Ich weiß gar nicht wo ich anfangen soll. Es war eine echt schlimme Zeit. Eigentlich dachte ich, dass alles gut sei und es, abgesehen von den typischen Alltags-Konflikten, nicht wirklich etwas dramatisches gab, worüber man hätte reden müssen. Tja, so sehr kann man sich täuschen. Ich war mit meiner Frau ganze vier Jahre verheiratet. Davor waren wir bereits acht Jahre zusammen gewesen. Also kurz gesagt: wir kannten uns echt schon eine Ewigkeit. Von meiner Frau wusste ich, dass ihr vorheriger Partner sie ganz übel behandelt hatte und für seine kriminelle Ader bekannt war. Dies endete sogar soweit, dass der Mann im Knast landete. Dies war alles kurz nachdem sich die beiden getrennt hatten. Ich war in der Zeit noch als bester Freund für meine jetzige Frau da. Dann passierte das Unvorstellbare es eines Tages wie aus dem Nichts. Meine Frau hatte einen schweren Verkehrsunfall. Sie musste ins Krankenhaus und wurde dort ins künstliche Koma versetzt. Dies ging so vier Monate lang. Als sie dann endlich aufwachte, meinte sie zu mir, dass sie mir einen Brief geschrieben hatte, bevor sie in den Unfall verwickelt wurde. 

Sicher ist sicher: der Vaterschaftstest

Als ich den Brief las, liefen mir die Tränen übers Gesicht. Wie konnte das sein? Das war doch nicht möglich! Ich habe vergessen zu erwähnen, dass meine Frau und ich einen Sohn haben, Yannick. Der ist nun bald dreizehn Jahre alt. Tja, jetzt musste ich also feststellen, dass Yannick wahrscheinlich gar nicht mein Kind ist! In dem Brief von meiner Frau stand so in etwa folgendes: sie wüsste auch nicht, aber sie hätte so ein Bauchgefühl und das schon seit Jahren. Sie wollte mir keine Sorgen machen und es lief doch alles auch so gut mit uns. Doch nun, nach dem Unfall, wollte Sie 'reinen Tisch' machen. Kurz nachdem wir zusammen gekommen sind, da traf sie sich wohl noch mit ihrem Ex-Freund. 

Den richtigen Vaterschaftstest auswählen

Für mich war klar: das wollte ich genauer wissen. Ich beschloss so schnell es geht einen Vaterschaftstest machen zu lassen. Natürlich fragte ich mich zuerst: wenn ich jetzt einen Vaterschaftstest machen lassen möchte, – wie geht das? Für mich war die Info, dass diese Vaterschaftstests mit bis zu 99.9% zuverlässig sind, sehr wichtig. Wie das funktioniert, das kann man ganz einfach im Internet nachlesen. Interessant fand ich, dass ein Speicheltest, den man auch zu Hause durchführen kann, genügt. 

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.