gewinde spritzguss
Produkt

Gewinde Spritzguss

Ein Gewinde ist eine um einen oder in einem Zylinder gewundene Rille, die als schiefe Ebene große Längskräfte bei mäßigen Umfangskräften ermöglicht. Das Gewinde ermöglicht das Schrauben und damit wieder lösbare Verbindungen. Unterscheiden kann man zwischen Innengewinde und Außengewinde. Um ein Gewinde in ein Kunststoff-Bauteil zu bringen, stehen verschiedene Verfahren zur Verfügung. Beim Urformen von Gewinde wird das Gewinde im Spritzguss Prozess eingearbeitet. Hier können beide Gewinde durch Spritzguss mittels Außengewinde durch ein Backenwerkzeug oder Schraubteile ermöglicht werden. Darüber hinaus gibt es die Möglichkeit, auf ein Schraubkern oder ein Faltkern zurückzugreifen, der Faltkern kommt allerdings nur sehr selten für diesen Zweck zum Einsatz.

gewinde spritzguss

Gewinde Spritzguss durch Schraubkern

Diese Variante kommt am häufigsten vor, dabei schraubt sich der Formkern aus dem Kunststoffteil, bevor es ausgestoßen wird. Die Schwierigkeit bei der Entfernung ist, dass kein Platz zur Verfügung steht, um mit Linearbewegung einen Schieber nach innen bewegen zu können. Diese Möglichkeit steht nur bei einem Außengewinde zur Verfügung. Daher liegt die Lösung nahe, den Kern mit dem Gewinde aus der Kontur zu schrauben. Bisher waren alle Entformungsbewegungen linear, entweder durch die Maschine selbst oder durch bewegte Schieber. Für das Entformen von Innengewinde ist eine Kreis- bzw. Schraubbewegung erforderlich. Diese Bewegung kann durch eine Ausschraubeinheit, über ein Getriebe mit Zahnstange oder durch ein Getriebe mit Steilgewindespindel realisiert werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.